Um die Attraktivität für Familien mit Kinder in den Städten und Gemeinden zu gewährleisten, ist die Lohngleichheit in den Erzieherischen Berufen eine Grundvoraussetzung.

https://bb.verdi.de/presse/pressemitteilungen/++co++02e3b5da-40ef-11e9-a1e3-525400ff2b0e

Die Bertelsmann Studie Demografischer Wandel Stadt Land, zeigt sehr detailliert was auf uns zukommt.

https://www.bertelsmann-stiftung.de/de/themen/aktuelle-meldungen/2015/juli/demographischer-wandel-verstaerkt-unterschiede-zwischen-stadt-und-land/

Wir werden zukünftig in Berlin und Brandenburg sehr genau drauf achten, dass die Lohngleichheit in den Erzieherischen Berufen durchgesetzt wird. Der kommunale Träger liegt bei 100% und so sollte es auch bei allen anderen Trägern in den Städten & Gemeinden sein. Gerade wenn kommunale Kitas in private Trägerschaften übergehen, muss bei der Vergabe die 100% Lohngleichheit garantiert und festgeschrieben werden. Gleiches muss für bestehende Trägerschaften gelten.

TVöD – Öffentlicher-Dienst Info | TV-L – Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder

Das sich die Politik mit der Frage 100% Lohngleichheit, bei der Vergabe von gesetzlichen Aufgaben und Verantwortungen an private Trägerschaften beschäftigen muss, zeigt das Problem!

Beschluss des Abgeordnetenhauses Seite 7 Nr. 7

Außerdem angehängt die ernüchternde Mitteilung zum Zwischenstand. Tarifentwicklung bei freien Trägern

Für Brandenburg bereiten wir gerade eine Anfrage vor!

Berlin

Brandenburg