Um die Attraktivität für Familien mit Kinder in den Städten und Gemeinden zu gewährleisten, ist die Lohngleichheit in den Erzieherischen Berufen eine Grundvoraussetzung.

Die Bertelsmann Studie Demografischer Wandel Stadt Land, zeigt sehr detailliert was auf uns zukommt.

https://www.bertelsmann-stiftung.de/de/themen/aktuelle-meldungen/2015/juli/demographischer-wandel-verstaerkt-unterschiede-zwischen-stadt-und-land/

Wir werden zukünftig in Berlin und Brandenburg sehr genau drauf achten, dass die Lohngleichheit in den Erzieherischen Berufen durchgesetzt wird. Der kommunale Träger liegt bei 100% und so sollte es auch bei allen anderen Trägern in den Städten & Gemeinden sein. Gerade wenn kommunale Kitas in private Trägerschaften übergehen, muss bei der Vergabe die 100% Lohngleichheit garantiert und festgeschrieben werden. Gleiches muss für bestehende Trägerschaften gelten.

TVöD – Öffentlicher-Dienst Info | TV-L – Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder

Das sich die Politik mit der Frage 100% Lohngleichheit, bei der Vergabe von gesetzlichen Aufgaben und Verantwortungen an private Trägerschaften beschäftigen muss, zeigt das Problem!

Beschluss des Abgeordnetenhauses Seite 7 Nr. 7

Außerdem angehängt die ernüchternde Mitteilung zum Zwischenstand. Tarifentwicklung bei freien Trägern

Für Brandenburg bereiten wir gerade eine Anfrage vor!

Berlin

Brandenburg